top of page

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

Die folgenden AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen) gelten für jegliche Teilnahme/Nutzung der Klassen, Kurse, Dienstleistungen und Angebote (im Nachfolgenden „Angebote“) von HOUSE OF FEELS (eingetragen als 8, 9, ZEN GmbH, im Nachfolgenden „HOUSE OF FEELS“) unabhängig von Ort und Zeit. Durch die Buchung erklären sich Kund:innen mit der Geltung und dem Inhalt dieser AGBs einverstanden. 

Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Vertragsabschlüsse zwischen HOUSE OF FEELS und dem Kunden/der Kundin. Dies ist unabhängig davon, ob ein solcher Vertragsabschluss online über unsere Website www.house-of-feels.com, unserem Buchungs-System (eversports) oder offline in unserem Studio (Sporgasse 11, 8010 Graz) geschlossen wird. 

 

Haftung

Ansprüche der Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Die Teilnahme an Angeboten von HOUSE OF FEELS erfolgt auf eigenes Risiko. HOUSE OF FEELS übernimmt keinerlei Haftung für Unfälle oder die Folgen unsachgemäß durchgeführter Übungen und etwaiger direkter oder indirekter daraus resultierenden körperlichen oder mentalen Gesundheitsschäden.

Die Kund:innen sind sich bewusst, dass körperliche Aktivität das Risiko für Verletzungen/Beschwerden beinhaltet.

Während der Durchführung des Angebots werden die Räumlichkeiten von HOUSE OF FEELS verschlossen. Für die Kund:innen stehen in den genutzten Räumlichkeiten keine verschließbaren Spinde/Aufbewahrungsmöglichkeit von Wertgegenständen zur Verfügung. HOUSE OF FEELS übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Kleidung, Schmuck, Gegenstände oder Geld. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen.

 

Vorzeitiger Abbruch des Angebots

Kund:innen sind stets selbst für ihre eigene Gesundheit verantwortlich und zu jedem Zeitpunkt dazu verpflichtet, ihr körperliches und mentales Wohlbefinden an erster Stelle zu stellen, auch wenn dies bedeutet, dass sie die jeweilige Klasse/Kurs/Angebot vorzeitig aus physischen/psychischen gesundheitlichen Gründen abbrechen müssen. Eine Rückerstattung ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Beispiel 1: Im Falle eines vorzeitigen Abbruchs des Angebots durch den Einzel-Kunden/der Einzel-Kundin ist der Durchführungs-Raum zu verlassen und im Eingangsbereich leise zu warten, bis die Klasse beendet ist. Allerdings nur sofern sich der Kunde/die Kundin dazu mental/körperlich in der Lage fühlt, anderenfalls ist um Hilfe zu bitten - entweder durch den Kursleiter/die Kursleiterin oder durch andere Teilnehmer:innen. Kund:innen dürfen nur unter Absprache mit dem/der jeweiligen Kursleiter/in die Räumlichkeiten selbstständig verlassen, da diese aus Sicherheitsgründen während des Angebots verschlossen bleiben. 

Beispiel 2:  Im Falle eines vorzeitigen Abbruchs des Angebots durch den Einzel-Kunden ist in dringenden Fällen (wie z.B. Schwindelanfall, Atemnot, Panikattacke, Übelkeit, schmerzhafter Verletzung etc.) der Kursleiter/die Kursleiterin zu informieren und um Hilfe zu bitten.

 

Pünktlichkeit

Eine Teilnahme an den Angeboten ist nur möglich, wenn die Kundin / der Kunde pünktlich zum angegebenen Zeitpunkt/Beginn des Angebots erscheint. Nach Beginn des Angebots kann aus Sicherheitsgründen und Rücksicht auf andere Teilnehmer:innen niemand verspätet eingelassen werden. Bei zu spätem Erscheinen ist die Teilnahme nicht möglich und eine Rückerstattung in jedem Fall ausnahmslos ausgeschlossen.

Verhalten

Die Kundin / der Kunde hat sich während des Angebots stets so zu verhalten, dass es zu keiner Störung des Ablaufes kommt. Die Kundin / der Kunde verpflichtet sich sowohl rücksichtsvoll mit anderen Teilnehmer:innen umzugehen, als auch die Räumlichkeiten sorgsam zu behandeln. Bei unangebrachten Verhalten wie Beleidigungen, Belästigungen, Diebstahl, mangelnder Hygiene etc. kann die Teilnahme am Angebot schon beim ersten Verstoß verwehrt werden, ohne dass dies zu einer Rückerstattungspflicht führen würde. Um die Privatsphäre aller Teilnehmer:innen zu wahren und einen reibungslosen Ablauf zu gestatten, ist unaufgefordert sowie aufgefordert während des Angebots die Nutzung von technischen Geräten, wie Mobil Telefonen, untersagt.

Die Abhaltung aller Angebote erfolgt pünktlich zur angegebenen Uhrzeit. Bei zu spätem Erscheinen der Kundin/des Kunden ist eine Rückerstattung ausnahmslos ausgeschlossen.

 

Gesundheitszustand der Kunden*innen

HOUSE OF FEELS führt keine medizinische oder psychologische Beratung/Therapie durch. Es empfiehlt sich vor Teilnahme Rücksprache mit Ärzt:innen, Physiotherapeut:innen und Psycholog:innen zu halten. Die Kunden von HOUSE OF FEELS suchen sich selbstständig, je nach gesundheitlichen Voraussetzungen, persönlichen Bedürfnissen und den eigenen Fähigkeiten passende Angebote aus und buchen diese. Im Zweifelsfall ist eine Ärztin/ein Arzt zu konsultieren. HOUSE OF FEELS übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für die Auswahl, die Nützlichkeit oder bestimmte Erfolge einzelner Angebote. Der/die Kunde/Kundin ist selbst verantwortlich für den eigenen Gesundheitsstatus. 

Die Angebote verstehen sich weder als Therapie noch ersetzen sie ärztliche/medizinische Versorgung. Die Teilnahme am Angebot ist unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder beeinträchtigenden Medikamenten nicht gestattet. Der/die Kunde/Kundin verpflichtet sich das Angebot von HOUSE OF FEELS nur zu nutzen, wenn er/sie/sie nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Nutzung keine medizinischen Bedenken entgegenstehen.

 

Im Fall einer Schwangerschaft ist vor Teilnahme durch die Kundin in jedem Fall eine ärztliche Freigabe einzuholen.

Im Fall von körperlichen Beschwerden/Verletzungen ist in jedem Fall vor Teilnahme eine Ärztin/ein Arzt zu konsultieren.

Im Fall von Asthma, Epilepsie, Herzkreislauf-Störung, hoher Blutdruck oder anderen Krankheiten ist in jedem Fall vor Teilnahme eine Ärztin/ein Arzt zu konsultieren.

Im Fall von psychischer Belastung in jedem Fall vor Teilnahme eine Ärztin/ein Arzt zu konsultieren.

 

Das Angebot kann nicht auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Kunden/Kundinnen abgestimmt werden.Vorgezeigte körperliche Übungen (Bewegungen und Atemübungen) sind lediglich Empfehlungen des jeweiligen Kursleiters/der jeweiligen Kursleiterin und müssen keinesfalls  durchgeführt werden, sofern es Unwohlsein auslöst oder Schmerzen verursacht. 

 

Änderungsrechte von HOUSE OF FEELS

HOUSE OF FEELS ist berechtigt, die Nutzung, das Angebot, die zeitliche und örtliche Lage der Angebote vorübergehend zu ändern oder ganz ausfallen zu lassen, sofern dies aufgrund von Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten oder dringenden organisatorischen Gründen oder höherer Gewalt (z.B. Demonstrationen, Straßensperren, Sturm, Feuer, Wetter, starker Regen/Schneefall) notwendig wird. Gleiches gilt für die vorübergehende Einstellung des Angebotes.

HOUSE OF FEELS behält es sich vor, bei nicht vorhersehbaren Ereignissen (z.B. Krankheit der Kursleiterin/des Kursleiters) oder dem Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl das betreffende Angebot zeitlich zu verlegen, einen Ersatz-Lehrer zu stellen oder abzusagen. 

 

Stornierung

Eine Stornierung der Buchung muss über das Buchungs-System (eversports) erfolgen. Eine schriftliche Stornierung per E-mail ist nur unter Einhaltung der Stornierungsbedingungen und mit schriftlicher Bestätigung von HOUSE OF FEELS gültig.

 

Stornierung Einzelangebote (reguläre Klassen/Kurse/Einzel-Einheiten)

Bei einer Stornierung bis 24h vor Beginn des Einzelangebotes (Kurs/Klasse/Einzel-Einheiten) wird der Credit (Credit = Ticket) zurück erstattet (keine Bar-Auszahlung möglich). Danach ist eine Erstattung ausgeschlossen. 

Wirksamkeit der AGBs

Mit Buchung/Kauf/Vertragsabschluss wird der Inhalt dieser AGBs ohne Vorbehalt akzeptiert.

Bei Kaufabschluss bestätigen Kunden, dass sie mindestens 18 Jahre alt sind.

Datenschutz­

Alle Angaben der Kund:innen werden vertraulich behandelt. Mit Buchung/Kauf/Nutzung des Angebots erklären sich Kund:innen damit einverstanden, dass dessen Daten ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung und ggf. für eigene Werbezwecke genutzt werden und keinesfalls an Dritte weitergegeben werden. 

 

bottom of page